Botschaft im Maisfeld

Im Frühling 2010 will Dani Maag seinen Mais nicht einfach anpflanzen, wie in jedem anderen Jahr. Aber weil es ihm gerade an Ideen für Alternativen mangelt, beschliesst er kurzerhand, das Grübeln anderen zu überlassen und schreibt sein Feld auf Ricardo aus. Nicht den Boden oder den Mais versteigert er, sondern die Acker- als Mitteilungsfläche.
Dani Maag sät also seinen Mais nach Wunsch des Höchstbietenden – sei es in Form einer Liebesbotschaft, eines Familienwappens oder eines Werbeslogans.

Die Idee der Versteigerung schlägt ein und neben 20Minuten und  Tagesanzeiger berichtet auch TeleZüri über den innovativen Landwirt aus Oberglatt.

20Minuten berichtet

der Tagesanzeiger berichtet

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Archiv veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s