Es grünt im Kuhstall

Einen Stall hat (fast) jeder Bauer. Einige Bauern haben auch ein Treibhaus.
Einen Stall mit integriertem Treibhaus hat wohl noch kein Bauer.
Dani Maag zählt bei der Beheizung auf seine Kühe, die den Stall bewohnen und gleichzeitig als wandelnde Heizkörper und Befeuchtungsmaschinen in einem ein ideales Treibhausklima schaffen sollen, so dass in der Stallmitte unter dem lichtdurchlässigen Kunststoffdach Gemüse und Früchte gedeihen, von Tomaten und Gurken bis hin zu Ananas, Kiwi oder Mangos.
So können wir uns vielleicht schon bald über tropisches Bioobst freuen, das nicht zuerst tausende von Kilometern in die kühle Schweiz hat eingeflogen werden müssen und ausserdem in einem geschlossenen System gereift ist, weitgehend geschützt vor schädlichen Umwelteinflüssen und ausserhalb…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Visionen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Es grünt im Kuhstall

  1. Coole, sorry, heisse Idee! Und das bist du nun am austesten? Wann gibts die ersten Früchte zu ernten?

  2. Dani Maag schreibt:

    Morgen———morgen———–nur nicht heute, sagen alle Amtler Leute.
    Das mit der Bewilligung ist so eine Sache, deshalb wird dann wohl erst nächstes Jahrhundert geerntet, (wenn überhaupt)

    • Verstehe. Konsequenterweise müsste man da nicht alle Tiere aus den Urwäldern (Ok, hier haben die CH-Behörden keinen Einfluss), den Wiesen und Äckern vertreiben? Oder alle Früchte und Gemüse nur noch in Treibhäusern wachsen lassen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s