Mutter-Kuh-Milch

Auch wenn wir das manchmal fast vergessen – die Milch kommt auch heute noch nicht aus dem Tetrapack, sondern an erster Stelle von der Kuh, und damit eine Kuh überhaupt Milch produziert, muss sie zuerst ein Kälbchen gebären.
Im Normalfall wird das Kalb aber schon kurz nach der Geburt von der Mutterkuh getrennt, damit diese ihre Funktion als Hochleistungsmilchmaschine wahrnehmen kann, die einzig und allein für’s Kühlregal produziert.

Dani Maags Tiere sollen es besser haben. Er will die Kälbchen mit den Muttertieren aufwachsen und von diesen säugen lassen, was einer natürlichen und tiergerechten Haltung entspricht. Für den Bauern bleibt so an Milch nur übrig, was das Kalb nicht benötigt – es ist eine kleine Menge, dafür qualitativ und vom Vitamingehalt her extrem hochwertige Milch, da die Tiere sich ausschliesslich von frischem Gras direkt ab Weide ernähren.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s