Danis Beitrag zur Flughafendiskussion

Jetzt, wo sich die Swiss mal wieder ein neues Erscheinungsbild leistet, wäre doch der ideale Zeitpunkt, auch dem Flughafen Kloten ein aktuelles Branding zu verpassen. Allein ein neues Logo würde da natürlich zu kurz greifen, in solchen Fällen muss ganzheitlich gedacht werden. Der Standort sollte beispielsweise gründlich überdacht werden, zumal dieser den lärmgeplagten Anwohnern schon lange ein Dorn im Auge ist.

Swissness ist momentan schwer angesagt, und was würde da näher liegen, als den Flughafen auf ein schweizer Wahrzeichen zu verlegen? Da das Rütli für die alljährlichen Erst-August-Reden freigehalten werden muss, der Paradeplatz Zürich den Banken vorbehalten ist und die Kapellbrücke Luzern sich als Landebahn für Flugzeuge wenig eignet, bliebe noch das Matterhorn.

Dieses wäre bei näherer Betrachtung geradezu ideal: Jeder Anflug würde so zu einem Werbecoup für Toblerone ebenso wie für das Tourismusland Schweiz.
Ausserdem würde ein Flughafen auf dem Matterhorn den Vorteil bieten, dass sich ausser ein paar Steinböcken niemand über den Fluglärm ärgern müsste, zudem könnte dank der abschschüssigen Startbahnen sowie der Tatsache, dass sich die Flugzeuge schon auf halber Flughöhe befinden, sehr viel Treibstoff gespart werden (genau, öko ist nämlich ebenfalls schwer angesagt).
Was will man also mehr?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Schabernack und Schnapsideen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s